Beliebteste Produkte aus der Kategorie Schraubzwinge

Nah. Näher. Würth!

Würth Service Hotline

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen!

  • Schnelle Hilfe
  • Telefonisch bestellen
  • Montags bis Freitags
    von 6 bis 24 Uhr*
Telefon +49 7940 15-2400

*Nicht an gesetzl. Feiertagen

Würth Service

Würth
Service­angebot

  • Beratung vor Ort
  • Über 125.000 Produkte
  • Schnelle Lieferung
  • Lieferung am gleichen Tag oder Abholung in einer Nieder­lassung
  • Services für Ihre Anwendung
Würth Niederlassungen

Würth ist immer
in Ihrer Nähe

Mit mehr als 5.000 sofort verfügbaren Artikeln! Dank über 470 Nieder­lassungen in Deutschland können Sie einfach und bequem direkt bei Ihnen vor Ort einkaufen.

Schraubzwingen und Spannwerkzeuge für die Materialbearbeitung von WÜRTH

Im Schreinerhandwerk gehören Schraubzwingen zum alltäglichen Arbeitsgerät. Anders als der fix montierte Schraubstock, hält eine Schraubzwinge ein Werkstück nicht nur in Position. Sie wird auch eingesetzt, um zwei oder mehr Werkstücke zusammenzupressen – typischerweise beim Verleimen von Holzlagen oder Möbelbauteilen. Das Sortiment von WÜRTH umfasst eine große Auswahl Schraubzwingen zum elastischen und starren Spannen.

Schraubzwingen erleichtern das Verleimen und Verschrauben

Simpel ausgedrückt, besteht eine Schraubzwinge aus einer festen Schiene mit einem festen Arm und einem beweglichen Spannarm. Der Spannarm wird über ein Schraubgewinde – die sogenannte Gewindespindel – verstellt und gibt dem seit Jahrhunderten bekannten Spannwerkzeug seinen Namen. Da die Anwendungsbereiche für Schraubzwingen so vielfältig sind, gibt es sie in entsprechend vielen Größen und Ausführungen: Von der kompakten Ganzstahl-Schraubzwinge mit maximal 160 mm Außenspannweite, die beim Verleimen von Holzteilen im Möbelbau zum Einsatz kommt, bis hin zur großformatigen Temperguss-Schraubzwinge, die bei WÜRTH mit einer maximalen Außenspannweite von 2500 mm erhältlich ist. Solche sogenannten Schraubknechte sind einfach aufgebaut, pressen dafür aber sehr große Werkstücke bzw. sehr viele Lagen Material sicher zusammen.

Die passende Schraubzwinge für starres und elastisches Spannen

Neben speziellen Schraubzwingen wie einer Polschweißzwinge, die zur Positionierung von Metallteilen bei Schweißvorgängen eingesetzt wird, gibt es bei WÜRTH vor allem Temperguss-Schraubzwingen und Ganzstahl-Schraubzwingen. Aber was ist der Unterschied zwischen beiden Materialien und für welche Anwendungen eignen sich die jeweiligen Spannwerkzeuge?

  • Temperguss: Temperguss entsteht aus einer Reaktion von Eisen mit Kohlenstoff und ist sehr hart und stabil. Temperguss-Schraubzwingen werden zum starren, unbeweglichen Spannen von Werkstücken eingesetzt, etwa, wenn mehrere Spanplatten miteinander verleimt werden. Bei den Temperguss-Schraubzwingen von WÜRTH bestehen sowohl die Schiene als auch der feste und der beweglichen Spannarm aus hochwertigem Temperguss.
  • Ganzstahl: Bei Ganzstahl-Schraubzwingen sind Schiene und fester Spannarm aus einem Stück gefertigt. Auch der Gleitarm ist komplett aus Stahl. Da Stahl etwas elastischer ist als Temperguss, werden Ganzstahl-Schraubzwingen immer dann zum Spannen eingesetzt, wenn die Werkstücke bei der Bearbeitung vibrieren oder Spiel haben – zum Beispiel beim Sägen oder Schleifen von Holz- und Metallwerkstücken.

Schraubzwingen und weitere hochwertige Spannwerkzeuge

Für alle Bereiche der Materialverarbeitung finden Sie bei WÜRTH die passenden Spannwerkzeuge: Neben Schraubstöcken und einer großen Auswahl an Spannern für Tischler- und Konstruktionsarbeiten zählen dazu auch die unterschiedlichsten Zwingen. Wählen Sie aus den verschiedenen Größen und Ausführungen die passenden Schraubzwingen für Ihre Werkstatt aus – Ihre Online-Bestellung liefert WÜRTH direkt in den Betrieb.