Gehörschutz

Sortierung

Beliebte Produkte

Beliebteste Produkte aus der Kategorie Gehörschutz

Nah. Näher. Würth!

Würth Service Hotline

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen!

  • Schnelle Hilfe
  • Telefonisch bestellen
  • Montags bis Freitags
    von 6 bis 24 Uhr*
Telefon +49 7940 15-2400

*Nicht an gesetzl. Feiertagen

Würth Service

Würth
Service­angebot

  • Beratung vor Ort
  • Über 125.000 Produkte
  • Schnelle Lieferung
  • Lieferung am gleichen Tag oder Abholung in einer Nieder­lassung
  • Services für Ihre Anwendung
Würth Niederlassungen

Würth ist immer
in Ihrer Nähe

Mit mehr als 5.000 sofort verfügbaren Artikeln! Dank über 470 Nieder­lassungen in Deutschland können Sie einfach und bequem direkt bei Ihnen vor Ort einkaufen.

Gehört - getragen - geschützt

Lärmschwerhörigkeit ist eine der häufigsten Berufskrankheiten und verursacht jährlich Kosten in Millionenhöhe. Der gezielte Einsatz geeigneter Gehörschutzprodukte bewahrt das Gehör vor Schädigung.

Gesetzliche Grundlage zum Gehörschutz

Gemäß der EU-Richtlinie „Lärm“ muss der Unternehmer bei Beurteilungspegeln ab 80dB (A) geeignete Gehörschutzmittel zur Verfügung stellen. Die Mitarbeiter haben den zur Verfügung gestellten Gehörschutz zu verwenden. Bereiche ab 85 dB (A) sind als Lärmbereiche zu kennzeichnen. Das Tragen von Gehörschutz ist in diesen Bereichen Pflicht.

Wirkungen von Lautstärke

  • Bis 20 dB (A): Hörschwelle
  • 20-50 dB (A): Angenehm
  • 50-75 dB (A): Ungefährlich
  • 80 dB (A): Unterer Auslösewert der schädlichen Wirkung für 8-Stunden-Arbeitstag
  • 85 dB (A): Oberer Auslösewert für 8-Stunden-Arbeitstag. Gehörschutz muss getragen werden! Arbeitsbereiche müssen als Lärmbereiche gekennzeichnet werden
  • Ab 100 dB (A): Extrem laut! Kurze Aufenthalte können zu Hörschädigungen und Ohrklingeln führen
  • Ab 160 dB (A): Sofortige physische Schädigungen

Konsequent getragener Gehörschutz kann lärmbedingte Schädigung des Gehörs verhindern. Gehörschutz muss während der gesamten Zeit der Lärmbelastung getragen werden. Ein Anstieg des Lärms um 3 dB bedeutet eine Verdopplung der Lärmenergie. Beispiel: 20 Stunden Arbeit bei einem Lärmpegel von 88 dB (A) ergeben dieselbe schädliche Wirkung wie 10 Stunden Arbeit bei einem Lärmpegel von 91 dB (A).

Die Gesundheit hat höchste Priorität

Gerade weil sich der Baustellenlärm nicht verhindern lässt, muss Gehörschutz eine hohe Priorität zugeschrieben bekommen und auf das Tragen der jeweiligen Gehörschutzprodukte bestanden werden. Wichtig hierbei ist es zu wissen, dass der Verlust des Gehörs ein andauernder Vorgang ist, bei welchem zahlreiche Faktoren miteinspielen. Dies führt jedoch dazu, dass viele Menschen dieses Risiko unterschätzen und somit Langzeitschäden sich erst nach mehreren Jahren bemerkbar machen.

Schon das Tragen von Ohrenstöpseln oder eines Kapselgehörschutzes können einem Verlust der Gehörsensibilität effektiv vorbeugen. Seien Sie sich des Risikos bewusst und nutzen Sie die Gehörschutzprodukte von Würth um sorgenfrei auch in lauten Umgebungen zu arbeiten. Bestellen Sie einfach online und profitieren Sie von einer schnellen und problemlosen Lieferung.