Willkommen bei Würth Deutschland Nur für Gewerbetreibende Kontakt +49 7940 15-2400
Verbundanker-Mörtelpatrone W-VD

Wählen Sie einzelne Artikel in der nachfolgenden Tabelle für Detailinformationen, weitere Bilder und Dokumente.

Verbundanker-Mörtelpatrone W-VD

Für Verbundanker-Patronensysteme W-VD (ungerissener Beton)

Artikelbeschreibung lesen

In 2 Ausführungen erhältlich

Verfügbarkeit in einer Würth Niederlassung anzeigen
Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Ausführungen

Für Verbundanker-Patronensysteme W-VD (ungerissener Beton)

  • Einzelbefestigung ungerissener Beton:

  • Ankerstange W-VD-A (mit Zulassung) oder Innengewindeanker W-VD-IG (ohne Zulassung)

  • Verbunddübel, Patronensystem (vorkonfektionierte Mörtelmenge in einer Glaspatrone)

  • Ankerstange wird drehend-schlagend gesetzt (durch die Drehbewegung werden die zwei Mörtelkomponenten vermischt)

  • Ausgehärteter Verbundmörtel dichtet das Bohrloch weitest gehend ab

  • Spreizdruckarme Befestigung ermöglicht geringe Rand- und Achsabstände

  • Verankerung durch Verbund zwischen Mörtel, Ankerstange und Verankerungsgrund. Ankerstange Stahl verzinkt in den Größen M8, M10, M12, M16, M20 und M24
Leistungsnachweis
  • Europäische Technische Zulassung ETA-06/0074: Einzelbefestigung + ungerissener Beton (Ankerstange W-VD-A)

  • Stahl verzinkt: Europäische Technische Zulassung ETA-06/0074

  • Feuerwiderstand: F30, F60, F90, F120: Einseitige Brandbeanspruchung nach DIN EN 1363-1:1999-10
Hinweis

Bohrloch reinigen: 1x ausblasen, 1x ausbürsten, 1x ausblasen, 1x ausbürsten


Ankerstange drehend + schlagend mit Bohrhammer oder Schlagbohrmaschine setzen.

Loch bohren

1x ausblasen


1x ausbürsten


1x ausblasen


1x ausbürsten

Harz muss bei handwarmer Patrone honigartig fließen

Patrone einschieben

Gewindestange drehend/schlagend setzen

Optische Kontrolle der Mörtelfüllmenge

Aushärtezeit beachten

Bauteil montieren, Drehmoment aufbringen

Loch bohren

1x ausblasen


1x ausbürsten


1x ausblasen


1x ausbürsten

Harz muss bei handwarmer Patrone honigartig fließen

Patrone einschieben

Setzwerkzeug montieren

Innengewindehülse drehend + schlagend setzen

Optische Kontrolle der Mörtelfüllmenge

Aushärtezeit beachten

Bauteil montieren, Drehmoment aufbringen

  • Europäische Technische Zulassung ETA-06/0074: Einzelbefestigung + ungerissener Beton (Ankerstange W-VD-A)

  • Stahl verzinkt: Europäische Technische Zulassung ETA-06/0074

  • Feuerwiderstand: F30, F60, F90, F120: Einseitige Brandbeanspruchung nach DIN EN 1363-1:1999-10

Für dieses Produkt gelten die Vorschriften der Chemikalienverbotsverordnung. Detaillierte Informationen zu den Gefahren, die von dem Produkt ausgehen, zu den vorzunehmenden Vorsichtsmaßnahmen bei bestimmungsgemäßer Verwendung, zum adäquaten Umgang bei Verschütten oder sonstigem Freisetzen sowie zur Sicherstellung der richtigen Entsorgung entnehmen Sie bitte dem Sicherheitsdatenblatt.