Willkommen bei Würth Deutschland Nur für Gewerbetreibende
Rohrmanschettenset SML/Kunststoff
Rohrmanschettenset SML/Kunststoff - 1
Rohrmanschettenset SML/Kunststoff - 2
Rohrmanschettenset SML/Kunststoff - 3
Rohrmanschettenset SML/Kunststoff - 4
Rohrmanschettenset SML/Kunststoff - 5

Wählen Sie einzelne Artikel in der nachfolgenden Tabelle für Detailinformationen, weitere Bilder und Dokumente.

Rohrmanschettenset SML/Kunststoff

Komplettset für Mischinstallationen Guss (SML)/Kunststoff

Artikelbeschreibung lesen

In 3 Ausführungen erhältlich

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Ausführungen

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Kundenservice anrufen: +49 7940 15-2400

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

  • Einfache Montage, alle Montagemittel inklusive

  • Übergang von Gussrohre auf Kunststoffrohre direkt nach der Decke möglich

  • Keine Schachtverkleidung notwendig

  • SML-Verbinder können einfach mit umwickelt werden

  • Nullabstand zu Flexen Steinwolle, Flexen Synthesekautschuk und Brandschutzmanschette Typ RK I und Endless

  • Absolut wartungsfrei

  • Intumeszierender Deckenstreifen ist selbstklebend

  • Dicht gegen Feuer und Rauch


Lieferumfang


  • 1 x Deckensteifen inkl. Schallschutzauflage 520 mm, 280 mm, 3 mm

  • 1 x Steinwolle Dicke Länge 630 mm, Breite 250 mm, 30 mm

  • 1 x Blechgehäuse in der Größe 50 oder 75 oder 110 mm inkl. passender Einlage aus intumeszierender Streifen

Abmessung 50 mm: Ø 102 mm, 125 mm


Abmessung 75 mm: Ø 140 mm, 155 mm


Abmessung 110 mm: Ø 155 mm, 155 mm


  • 1 x Metallspannband

  • 1 x Aluklebeband

  • 1 x Bindedraht
Hinweis
  • Isolierlängen der Steinwollmatten oberhalb der Decke 250 mm

  • 3 cm Abstand zu Kabelabschottungen möglich

  • Mögliche Abzweige 45° und 88°

  • Bitte beachten Sie die weiteren Hinweise der Montageanleitung und der Zulassung
  • Deckendurchführungen R 90 Z-19.17-……

  • Schallprüfbericht P-BA 18/2009