Willkommen bei Würth Deutschland Nur für Gewerbetreibende
2-Komponenten-Klebstoff AL-1

Wählen Sie einzelne Artikel in der nachfolgenden Tabelle für Detailinformationen, weitere Bilder und Dokumente.

2-Komponenten-Klebstoff AL-1

Emissionsarmer Klebstoff zur Verklebung von Eckwinkeln im Alu-Fenster-, Türen- und Fassadenbau

Artikelbeschreibung lesen

In 1 Ausführung erhältlich

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Ausführungen

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Kundenservice anrufen: +49 7940 15-2400

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Standfeste Einstellung


Durch die thixotrope Einstellung des Klebstoffes ist ein Abtropfen ausgeschlossen



Überlackier- und pulverbeschichtbar


  • Der Klebstoff ist im ausgehärteten Zustand mit vielen Farbsystemen überlackierbar

  • Nachträglich pulverbeschichtbar (max. 30 Minuten / +230 °C)


Einfache Verarbeitung


  • Die Kartuschen werden mit der Handdruck- sowie Druckluftpistole und aufgeschraubtem Statikmischrohr homogen gemischt sowie sauber und wirtschaftlich entleert. Ein Mischen von Hand entfällt

  • Die optimierten Kolben der Kartusche gewährleisten eine gleichmäßige und sichere Dosierung

  • Die integrierte Verschlusseinkerbung ermöglicht ein einfaches und präzises Aufschneiden der Kartusche, ohne aufwändigen Verschlussstopfen und Schraubkappe


Kurzes Statikmischrohr abgestimmt auf die Kartusche


  • Schnelles Dosieren

  • Reduzierung des Klebstoffverbrauchs, da weniger Restmenge im Statikmischer verbleibt


Hohe Schlag- und Stoßfestigkeit der Kartusche


Für mehr Gebrauchssicherheit



Hohe Temperatur- und Witterungsbeständigkeit



Lösungsmittel- und silikonfrei

Hinweis
  • Bei Verklebungen von Aluminium, Kupfer, Messing: nur auf chemisch vorbehandelten oder lackierten Oberflächen; diese Materialien lassen sich nicht dauerhaft alterungsbeständig ohne entsprechende Vorbehandlung der Klebeflächen kleben.

  • Polyolefine (u. a. PE, PP) lassen sich ohne Vorbehandlung z. B. Plasma- oder Corona-Verfahren nicht kleben. Bei Verklebung auf PS-hart-Oberflächen wird grundsätzlich ein Primern empfohlen.

  • Pulverbeschichtungen mit PTFE-Anteilen lassen sich ohne Vorbehandlung (wie z.B. Plasmaverfahren) nicht zuverlässig kleben.

  • Verzinkte Bleche sind grundsätzlich vor dauerhaft einwirkender Feuchtigkeit zu schützen. "Weißrostbildung", hier muss bei Verklebungen ausgeschlossen sein, dass auftretende Feuchtigkeit an die Klebefläche kommt!

  • Der Klebstoff verändert sich durch Sonnenbestrahlung in der Farbe, nicht in der Festigkeit!

  • Bei Pulverbeschichtung muss der Transport der Elemente während der Temperaturbelastung im Wärmeofen so erfolgen, dass keine mechanische Belastung auf die Klebstofffuge wirkt. 2-Komponenten Klebstoff AL-1 wurde 30min bei einer Temperatur von +230°C geprüft. Bei dieser maximal zulässigen Beanspruchung erweichen die Klebstoffe stark und haben zum Zeitpunkt der Wärmebelastung keine Eigenfestigkeit. Die ursprünglichen Festigkeiten und Elastizitäten der ge¬nannten Klebstoffsysteme stellen sich nach Abkühlung der Elemente ohne nennenswerte Verluste wieder ein.

  • Bei Verklebungen unterschiedlicher Materialien (Dehnungsverhalten) muss bezüglich des Langzeitverhaltens die Klebefugendimensionierung angepasst sein.

  • Bei Massivholz-/Massivholzverleimungen sollte der Klebstoff vorzugsweise auf beide Klebeflächen aufgetragen werden. Der Pressdruck möglichst ≥1 N/mm² sein.

  • Bei Massivholzverleimungen im Außenbereich müssen, je nach Holzart, Bewitterungsintensität, Oberflächenschutz und Leimfugengeometrie, für einen optimalen dauerhaften Verbund entsprechende Versuche durchgeführt werden.

  • Bei zu erwartendem dauerhaften Feuchtigkeitseinfluss müssen die Klebefugen/Klebeflächen zusätzlich mit "geeigneten Dichtungsmassen" abgedichtet/geschützt werden!

Die Verarbeitungsangaben sind Empfehlungen, die auf unseren Versuchen und Erfahrungen beruhen; vor jedem Anwendungsfall sind Eigenversuche durchzuführen. Aufgrund der Vielzahl der Anwendungen sowie der Lagerungs- und Verarbeitungsbedingungen übernehmen wir keine Gewährleistung für ein bestimmtes Verarbeitungsergebnis. Soweit unser kostenloser Kundendienst technische Auskünfte gibt bzw. beratend tätig wird, erfolgt dies unter Ausschluss jeglicher Haftung, es sei denn, die Beratung bzw. Auskunft gehört zu unserem geschuldeten, vertraglich vereinbarten Leistungsumfang oder der Berater handelte vorsätzlich. Wir gewährleisten gleich bleibende Qualität unserer Produkte, technische Änderungen und Weiterentwicklungen behalten wir uns vor.


Bitte das Technische Datenblatt beachten!