Windeisen DIN 1814 Performance verstellbar

Windeisen DIN 1814 Performance, verstellbar
WINDEIS-DIN1814-PERFORMANCE-GR1-(M1-M10)
ZEBRA

Art.-Nr. 0657800100

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Windeisen DIN 1814 Performance verstellbar

Art.-Nr. 0657800100

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Anzahl

VE

x1 St.
Verfügbarkeit in einer Würth Niederlassung anzeigen

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Performance-Windeisen zur Aufnahme von Werkzeugen mit Vierkantschaft nach DIN 10 mit neu designtem verstärkten Körper sowie gerändelten Haltegriffen für sehr hohe Beanspruchungen.

Höchste Genauigkeit


Präzisionserodierte, gehärtete Spannbacken mit eingebauter Führungsnut. Durch den Erodierprozess entstehen nur minimale Radien an den Innen- und Außenecken. Die beweglichen Backen sind durch eine Splintsicherung am Griff gesichert. Durch diese innovative Befestigungsart wird ein Lockern der Gewindeverschraubungen verhindert



Komfortable Bedienung


Griffe mit feiner Kreuzrändelung sorgen für ein Arbeiten auch bei hohem Verschmutzungsgrad. Beim Einsatz an engen Stellen ist ein Griff leicht abschraubbar



Sicheres Arbeiten auch bei hohem Kraftaufkommen


Sehr hohe Belastbarkeit im Vergleich zu handelsüblichen Modellen



Nachhaltige Produktion


Schwarz veredelte Haltegriffe aus Stahl und pulverbeschichteter Windeisenkörper

Produktinformationen

Würth Katalog(X)

Katalogseite als PDF 1

Blätterkatalog

Datenblätter(X)

AnwendungsgebietVerstellbares Windeisen für die Aufnahme von Handwerkzeugen mit Vierkantschaft nach DIN 10, wie z.B. Handgewindebohrer, Reibahlen oder Schraubenausdreher.
AnleitungBeim Einspannen von Handgewindebohrern ist Folgendes zu beachten:


Die bewegliche Backe des Windeisens wird durch Drehen des Haltegriffes gelockert. Nun wird der Vierkantschaft des Handgewindebohrers in die entstandene Lücke gelegt. Durch erneutes Drehen des Haltegriffes wird der Handgewindebohrer zwischen den Backen eingeklemmt und fixiert. Das so eingespannte Werkzeug kann genutzt werden, um Gewinde per Hand zu schneiden.


Dazu wird ein Kernloch in das Werkstück vorgebohrt. Nun wird der Bohrer mit einem geeigneten Kühl-/Schmiermittel versehen und lotgerecht angesetzt. Dank der beiden Haltegriffe kann eine hohe Kraft aufgewendet werden und das Schneiden geht leicht von der Hand. Beim Gewindeschneiden per Hand ist darauf zu achten, dass der Bohrer in regelmäßigen Abständen zurückgedreht wird, um entstandene Späne zu brechen.

Größe

1

Länge

180 mm

Werkstoff

Zinkdruckguss

DIN

1814

Gewindeschneidbereich Metrisch min./max.

M1-M10

Geeignet für Vierkanteinsatzgröße min./max.

2-6,3 mm

Gewindeschneidbereich Zoll Whitworth-Rohrgewinde BSP (G-Gewinde) min./max.

G1/8

Gewindeschneidbereich Zoll Whitworth (W-Gewinde) min./max.

W1/16-W3/8

Reibahlenschneidbereich min./max.

2,5-7,5 mm

Art.-Nr. Kundenmaterialnr.

Gefahrstoff

Produktinformationen

Würth Katalog

Katalogseite als PDF  | 

Blätterkatalog

Datenblätter()

Datenblätter ()

CAD Daten  | 

Technische Informationen