Willkommen bei Würth Deutschland Nur für Gewerbetreibende
Bohrschraube Linsenkopf mit Bund und AW-Antrieb pias®
Bohrschraube Linsenkopf mit Bund und AW-Antrieb pias<SUP>®</SUP> - 1
Bohrschraube Linsenkopf mit Bund und AW-Antrieb pias<SUP>®</SUP> - 2
Bohrschraube Linsenkopf mit Bund und AW-Antrieb pias<SUP>®</SUP> - 3

Wählen Sie einzelne Artikel in der nachfolgenden Tabelle für Detailinformationen, weitere Bilder und Dokumente.

Bohrschraube Linsenkopf mit Bund und AW-Antrieb pias®

Stahl verzinkt, blau passiviert (A3K), mit AW-Antrieb

Artikelbeschreibung lesen

In 30 Ausführungen erhältlich

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Ausführungen

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Kundenservice anrufen: +49 7940 15-2400

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Bohren, Gewindeformen, Verschrauben – alles in einem Arbeitsgang


dadurch wesentlich reduzierter Zeit- und Arbeitsaufwand



Exakter Bohrdurchmesser bei jeder Verschraubung


  • Dadurch Minimierung der Gewindetoleranz

  • Immer eine optimale Verbindung


Vermeidung von Montagefehlern



AW-Antriebssystem:


  • Bessere Drehmomentübertragung

  • Höhere Standzeit

  • Optimale Zentrierung

  • Bessere Montageleistungen durch ermüdungsfreies Verschrauben, da der notwendige Anpressdruck zur Übertragung der Drehmomente wesentlich geringer ist

  • Größtmögliche Anlagefläche des Bit im Schraubenantrieb

  • Die gleichmäßige Kraftverteilung vermeidet Beschädigungen der Oberflächenschutzschicht und gewährleistet somit eine höhere Korrosionsbeständigkeit
Hinweis
  • Durch den angepressten Flansch wird eine geringere Flächenpressung erzielt und damit können Spannungsrisse vermieden werden

  • Anpressdruck bei der Verarbeitung ca. 100 N. / ggf. mit Tiefenanschlag verschrauben

Verzinkte Bohrschrauben sind nur dort einzusetzen, wo eine Befeuchtung nicht zu erwarten ist.


Bei bauaufsichtlich zugelassenen Verbindungselementen ist die Zulassung, insbesondere Teil 2 „besondere Bestimmungen“, unbedingt zu beachten.