Willkommen bei Würth Deutschland Nur für Gewerbetreibende Kontakt +49 7940 15-2400
Schleifstift Normalkorund

Bilder sind beispielhaft. Wählen Sie einzelne Artikel in der nachfolgenden Tabelle für Detailinformationen, weitere Bilder und Dokumente.

Schleifstift Normalkorund

Der Edelstahl-Profi aus Normalkorund in Kunstharzbindung für die Bearbeitung von Edelstählen (z.B. V2A, V4A). Zusätzlich für legierte und vergütete Stähle, Werkzeugstähle, harte NE-Metalle (z.B. Aluminium-, Magnesium-, Kupferlegierungen) sowie Bronze geeignet.

Artikelbeschreibung lesen

In 8 Ausführungen erhältlich

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Verfügbarkeit in einer Würth Niederlassung anzeigen

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Ausführungen

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Kundenservice anrufen: +49 7940 15-2400

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

  • Der exakte Rundlauf gewährleistet vibrationsarmes Schleifen.

  • Dank des kühlen Schliffs besonders für den Einsatz auf temperaturempfindlichen Werkstoffen geeignet.
Hinweis

Tragen Sie bei der Anwendung geeignete Schutzausrüstung, wie z.B. Augenschutz, Gehörschutz, Staubmaske, Schutzhandschuhe. Beachten Sie die Empfehlungen zur Drehzahl (n) und Schnittgeschwindigkeit (Vc) für das zu bearbeitende Material sowie die Werkzeug-/Werkstoffzuordnungen auf den Übersichtstabellen. Bei der Verwendung von Verlängerungen für Antriebsspindeln müssen die angegebenen Drehzahlen und Schnittgeschwindigkeiten aus Sicherheitsgründen stark reduziert werden, um das Abbiegen des Schafts zu vermeiden. Achten Sie vor dem Einsatz auf eine einwandfreie Rundlaufgenauigkeit und die korrekte Spannfunktion des Werkzeugantriebs. Unabhängig von der Schaftlänge des Werkzeugs muss die Einspannlänge mindestens 10 mm betragen!



Für den sicheren Einsatz von Schleifwerkzeugen beachten Sie folgende Hinweise:


  • Die Schleifstifte sind für eine maximale Umfangsgeschwindigkeit von 50 m/s zugelassen. Für verschiedene Schaftlängen und Schaftdurchmesser sind in der DIN 69170, basierend auf der EN 12413, die maximal zulässigen Drehzahlen festgelegt. Jeder Verpackungseinheit liegt ein Begleitzettel bei, auf dem die zulässigen Höchstdrehzahlen des Werkzeugs angegeben sind. Diese müssen zwingend beachtet werden, um ein Abbiegen des Schafts während des Einsatzes zu vermeiden.

  • Die Werkzeuge sind bruchempfindlich. Daher sind sie mit Sorgfalt zu behandeln/transportieren. Die Werkzeuge sind so zu lagern, dass sie keine mechanischen Belastungen und schädigenden Umwelteinflüssen ausgesetzt sind.

  • Benutzen Sie keine beschädigten, gebrochenen Schleifstifte.

  • Beim Einsatz von Schleifwerkzeugen beachten Sie bitte die FEPA-Sicherheitsempfehlungen. Download: http://www.fepa-abrasives.org