Willkommen bei Würth Deutschland Nur für Gewerbetreibende
Abstandsmontageschraube AMO® III 11,5
Abstandsmontageschraube AMO<SUP>®</SUP> III 11,5 - 1
Abstandsmontageschraube AMO<SUP>®</SUP> III 11,5 - 2
Abstandsmontageschraube AMO<SUP>®</SUP> III 11,5 - 3

Wählen Sie einzelne Artikel in der nachfolgenden Tabelle für Detailinformationen, weitere Bilder und Dokumente.

Abstandsmontageschraube AMO® III 11,5

Zur Fensterbefestigung in Beton und Vollsteinmauerwerk bei erhöhten Lastanforderungen. Ø11,5mm, mit Zylinderkopf, Stahl, gelb verzinkt, Antrieb AW40

Artikelbeschreibung lesen

In 1 Ausführung erhältlich

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Ausführungen

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Kundenservice anrufen: +49 7940 15-2400

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

  • Spreizdruckfreie, formschlüssige und demontierbare Verankerung

  • Funktion der Lastaufnahme bleibt auch bei thermischer Belastung erhalten

  • Sofort belastbar – keine Wartezeiten nach dem Setzen

  • Geprüfte Feuerwiderstandsdauer von 120 Minuten

  • Geprüfte einbruchhemmende Eigenschaften für Kunststofffenster in der Widerstandsklasse WK 2 nach DIN V ENV 1627

  • Zeitersparnis, kein Dübel erforderlich

  • Kurze Montagezeiten, es werden keine Setzwerkzeuge benötigt

  • Durch AW-Antrieb höhere Bit-Standzeit, bessere Kraftübertragung und keine Auswurfkräfte

  • Durchsteckmontage

  • Hohe Belastbarkeit durch Formschluss

  • Demontierbarkeit

  • Bit AW40 in jeder Packung

  • Nahezu keine Spreizkräfte beim Setzen
Hinweis

Der ordnungsgemäße Einbau der Bauteile ist unter Berücksichtigung der jeweiligen örtlichen Bausituation (z. B. Fenster-Flügelgewicht, Untergrundbeschaffenheit, Lochbild des Steines) zu überprüfen.



Vorbohren des Fensterrahmens mit 10 mm. Bohren Sie Loch- und Hohlblocksteine im Drehgang (ohne Schlagwerk). In Porenbeton ist kein Vorbohren notwendig, Amo III-Schraube kann direkt eingedreht werden. Fensterrahmen mit Richtzwingen oder Amo Bag ausrichten.


Schraubenlänge = Rahmenbreite + Abstand + Einschraubtiefe.



Leitfaden zur Montage/ RAL Gütegemeinschaft:


Die Befestigung muss alle planmäßigen auf das Fenster einwirkenden Kräfte sicher in den Baukörper übertragen. Es gilt, die Lasten, die sich aus Fenstereigenlast, Windlast und Verkehrslast zusammensetzen, (vgl. DIN 1055) zu ermitteln. Gemäß den jeweils gültigen Landesbauordnungen müssen Bauwerke einschließlich der Bauteile so geplant werden, dass das Leben und die Gesundheit der Menschen nicht gefährdet sowie die öffentliche Sicherheit nicht beeinträchtigt werden. Diesem Kriterium muss auch die Befestigung der Fenster entsprechen. Für diesen Anwendungsbereich empfehlen wir die Dübel 51, 52, 53, 55.1 und 55.2.



Fensterwände nach ehemaliger DIN 18056:


Diese Norm galt für Fensterwände mit einer Fläche von mindestens 9 m2 und einer Seitenlänge von mindestens 200 cm, die aus einem Traggerippe (Rahmen, Pfosten, Riegel) mit Füllungen (z.B. Verglasungen) bestehen. Diese Norm gilt nicht für Wände und Glasbausteine. Für diesen Anwendungsbereich empfehlen wir Dübel mit bauaufsichtlicherb Zulassung

Brandschutzprüfbericht Nr. 3174/0649-2 vom 12. Januar 2000


Einbruchhemmung Widerstandsklasse 2 nach DIN V ENV 1627. Gutachtliche Stellungnahme des ift Rosenheim Nr. 255 29923 vom 21. November 2005


Prüfung der Eignung zur Befestigung eines Fensters am Baukörper mit Ziegelmauerwerk durch das ift Rosenheim. Prüfbericht Nr. 105 30599 vom 10. Juli 2006