Sie möchten sich im Online-Shop registrieren?

In nur drei Schritten können Sie sich registrieren und alle Funktionen des Online-Shops nutzen.

Verkauf nur an Gewerbetreibende

Anmeldung für Kunden
Sie möchten sich im Online-Shop registrieren?

In nur drei Schritten können Sie sich registrieren und alle Funktionen des Online-Shops nutzen.

Verkauf nur an Gewerbetreibende

Exklusiv für Gewerbetreibende

Service-Hotline +49 7940 15-2400

Kauf auf Rechnung

Schnelle Lieferung

Über 125.000 Produkte

PUR-Leim transparent

PUR-Leim im Dosiersystem
LEIM-PUR-TRANSPARENT-DOSIERSYS-500G

Art.-Nr.: 0892100180

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

PUR-Leim transparent

Art.-Nr.: 0892100180

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Anzahl

VE

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Im Dosiersystem

Hohe Wasserbeständigkeit


Geprüfte D4-Qualität nach DIN/EN 204. Geprüft vom Institut für Fenstertechnik Rosenheim



Hohe Temperaturbeständigkeit


Für hochfeste Verbindungen im Außenbereich



Spezieller Dosierverschluss


Durch den Drehverschluss des 500-g-Gebindes ist ein sauberes Arbeiten ohne Verkleben der Austrittsöffnung und ein schnelles Verschließen möglich



Universelle Anwendung


Zur konstruktiven Herstellung von feucht-festen Fenstern, Türenrahmen- und Kassettenverleimung, Treppenstufen, Handläufen. Kann auch hervorragend bei erhöhten Holzfeuchtigkeiten eingesetzt werden



Aufschäumend


Durch sein Aufschäumverhalten ist der Klebstoff leicht spaltüberbrückend



Keine Verfärbungsgefahr


Eine Verfärbung wird auch bei Hölzern mit erhöhtem Gerbsäureanteil vermieden

Hinweis

Im Einzelfall sollte durch einen Vorversuch die entsprechende Haftungseigenschaft je nach Konstruktion und Holzart getestet werden.


Bei Esche empfehlen wir eine Untergrundvorbehandlung mit dem Haft Plus Kunststoff/ Stein / Holz (Art.-Nr. 089010062).


Ölige Hölzer sollten direkt nach der Bearbeitung verleimt werden, damit die Gefahr der Bildung einer Trennschicht minimiert wird.


Technische Daten siehe Übersichtstabelle

Die Verarbeitungsangaben sind Empfehlungen, die auf unseren Versuchen und Erfahrungen beruhen; vor jedem Anwendungsfall sind Eigenversuche durchzuführen. Aufgrund der Vielzahl der Anwendungen sowie der Lagerungs- und Verarbeitungsbedingungen übernehmen wir keine Gewährleistung für ein bestimmtes Verarbeitungsergebnis. Soweit unser kostenloser Kundendienst technische Auskünfte gibt bzw. beratend tätig wird, erfolgt dies unter Ausschluss jeglicher Haftung, es sei denn, die Beratung bzw. Auskunft gehört zu unserem geschuldeten, vertraglich vereinbarten Leistungsumfang oder der Berater handelte vorsätzlich. Wir gewährleisten gleich bleibende Qualität unserer Produkte, technische Änderungen und Weiterentwicklungen behalten wir uns vor.

Produktinformationen

Würth Katalog(X)

Katalogseite als PDF 1  |  2  |  3  |  4  |  5

Blätterkatalog

Datenblätter(X)

Sicherheitsdatenblatt 1

Anwendungsgebiet

Innenbereich mit häufiger Einwirkung von abfließendem Wasser oder Kondenswasser sowie vieler Holzarten im Außenbereich mit angemessenem Oberflächenschutz


  • Haustürrahmen- und Kassettenverleimung

  • Fensterverleimung, Rahmenverbindung sowie lamellierte und in der Länge durch Keilzinken verbundene Profile

  • Treppenstufen und -geländer, Handläufe

  • Gestellverleimung

  • Balkonbrüstungen, Gartenmöbel und -zäune

  • Montage-, Flächen-, Brettfugenund Blockverleimung

  • Fugenverklebung von MDF-Platten

  • Stationäre Kantenbeschichtung mit Furnieren und Massivholzleisten

  • Weich-, Hart-, Exotenhölzer und Spanplatten

  • Verklebung mineralischer Bauplatten, keramische Werkstoffe, Betonwerkstoffe und Hartschäume

  • Viele Kunststoffsorten, Metalle und Bleche auf saugfähigen Untergründen
Anleitung

Verarbeitungshinweise:


  • PUR-Leim einseitig direkt aus der Flasche oder mit Leimspachtel dünn auf das weniger poröse Fügeteil gleichmäßig auftragen

  • Die zu verklebenden Flächen müssen sauber und fettfrei sein. Von Kunstoffoberflächen Trennmittel entfernen

  • Der Klebespalt sollte 0,2 mm nicht überschreiten, da die Festigkeit bei einem größeren Klebespalt abnimmt

  • Frische Leimspritzer sind mit PU-Reiniger entfernbar. Ältere Leimrückstände können nur mechanisch entfernt werden. Flasche nach Gebrauch verschließen. Vor Frost schützen

  • Der Klebstoff härtet mit Feuchtigkeit aus. Die Holzfeuchtigkeit sollte 14% jedoch nicht überschreiten. Bei den zu verklebenden Untergründen sollte zumindest ein Untergrund saugfähig sein. Sollten beide Untergründe nicht die zur Reaktion not wendige Feuchtigkeit enthalten, sollte die Klebstoffoberfläche vor dem Fügen leicht angefeuchtet werden. Glatte Untergründe müssen angeschliffen werden

  • Der Vernetzungsvorgang muss unter Pressdruck erfolgen, der einen ausreichenden Kontakt der Klebeoberfläche gewähr leistet. Je intensiver gepresst wird, desto höher ist die spätere Belastbarkeit. Die Weiterverarbeitung der verleimten Teile ist nach 2 bis 3 Stunden möglich, die Endfestigkeit wird nach 7 Tagen erreicht

  • Die Offene Zeit und die Abbindezeit werden stark von den Arbeitsverhältnissen, z.B. den Temperaturen, Feuchtigkeiten und Saugfähigkeiten der Werkstoffe, Auftragsmengen und Spannungen im Material beeinflusst

Inhaltsgewicht

500 g

Gebinde

Flasche

Chemische Basis

Polyurethan

Dichte

1,12 g/cm³

Farbe

Transparent/milchig trüb (ausgehärtet)

Festkörperanteil min.

98 %

Filmbildungstemperatur min. (Weißpunkt)

5 °C

Viskosität (Zähigkeit)

3000 mPas

Viskosität Bedingung

Brookfield

Beanspruchungsgruppe

D4

Holzfeuchtigkeit min./max.

8-14 %

Offene Zeit Bedingung

bei 20°C und 150 g/m²

Press- Abbindezeit min.

60 min

Press- Abbindezeit Bedingung

bei 20°C

Pressdruck min.

0.1 N/mm²

Pressdruck max.

0.6 N/mm²

Temperaturbeständigkeit des ausgehärteten Materials min./max.

-30 bis 100 °C

Verarbeitungstemperatur min./max.

10 bis 20 °C

Auftragsmenge bei Flächenverklebung max.

220 g/m²

Lagerfähigkeit ab Herstellung

12 Monate

Lagerfähigkeit ab Herstellung Bedingung

kühle und trockene Lagerung

Geeigneter Handschuh:

 
Produkt
Beschreibung
Chemikalienschutzhandschuh aus Naturlatex und Chloropren
Chemikalienschutzhandschuh aus Naturlatex und Chloropren
Beschreibung:
Permeationslevel: 1
Innenseitige Baumwollbeflockung
Permeation ist der Vorgang, bei dem sich eine Chemikalie durch das Material eines Schutzhandschuhes auf molekularer Ebene bewegt. Die Zeit vom ersten Kontakt der Chemikalie mit dem Handschuh bis zur Durchdringung des Materials ist die Durchbruchszeit.
Gemessene Durchbruchszeit
Permeationslevel
< 10 min
0
≥ 10 min
1
≥ 30 min
2
≥ 60 min
3
≥ 120 min
4
≥ 240 min
5
≥ 480 min
6

Wichtige Hinweise:

Die genannten Hinweise beruhen auf Erfahrungswerten und Laborbedingungen und dienen als Orientierungshilfe. Die tatsächliche Eignung eines Handschuhs hängt aber von den individuellen Einsatzbedingungen ab und muss durch eine angemessene betriebliche Erprobung bestätigt werden. Bei der Vielzahl der eingesetzten Werkstoffe und Chemikalien können in Einzelfällen Unverträglichkeiten oder Einsatzprobleme für den Benutzer nicht ausgeschlossen werden. Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Verfügung, um optimierte Lösungen zu empfehlen.