Oberflächenhaftvermittler HaftPlus Kunststoff/Holz/Stein

HaftPlus Kunststoff/Holz/Stein
HAFTGRND-KONSTKLEBST-KST/HO/STN-250ML

Art.-Nr. 089010062

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Oberflächenhaftvermittler HaftPlus Kunststoff/Holz/Stein

Art.-Nr. 089010062

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Anzahl

VE

In der : im Moment Stück verfügbar

Verfügbarkeit in einer Würth Niederlassung anzeigen

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Oberflächenoptimierung von Kunststoff, Holz, Stein und Beton
Hinweis

Achtung: Nicht geeignet für PE, PP, PTFE, PMMA und PC.


HaftPlus Kunststoff/Holz/Stein reagiert mit Feuchtigkeit. Um die Qualität des Primers zu erhalten, soll die Dose sofort nach jedem Gebrauch, wieder mit dem inneren Kunststoffdeckel verschloßen werden. Ist die Vorbehandlung komplett abgeschlossen, Dose mit dem Schraubdeckel schließen.


Nach dem ersten Öffnen sollte HaftPlus Kunststoff/Holz/Stein, bei regelmäßiger Anwendung, innerhalb von ca. einem Monat verbraucht werden. Bei seltenem Öffnen der Dose, sollte der Primer innerhalb von 2 Monaten verbraucht sein. HaftPlus Kunststoff/Holz/Stein , welches geliert, nicht homogen ist oder eine erhöhte Viskosität zeigt, nicht mehr verwenden.


HaftPlus Kunststoff/Holz/Stein nicht verdünnen oder mit anderen Substanzen mischen.


Vor jedem Schritt muss die vorherige Schicht komplett abgebunden und trocken sein.

Produktinformationen

Würth Katalog(X)

Katalogseite als PDF 1  |  2  |  3

Blätterkatalog

Datenblätter(X)

Sicherheitsdatenblatt

Anwendungsgebiet

Wirkt als Haftvermittler zwischen Klebstoffen und folgenden Untergründen: Kunststoffe wie UP-, GFK, EP, PVC, ABS, Hart-PVC, unbehandelte Holz und Holzprodukte (Pressplatten), Natursteine, Beton, mineralische Mörtel und Putze,Textilien und Vliese.

Anleitung

Der Untergrund muss sauber, trocken, staub- und fettfrei sein. Hierzu sind zunächst nicht tragfähige oder lose Schichten zu entfernen. Dann die Untergründe entweder dünn mit HaftClean einsprühen und mit einem sauberen Tuch bzw. saugfähigem Papier abwischen, oder den HaftClean auf ein Tuch sprühen und Haftflächen abwischen. Die Haftung kann durch zusätzliche Vorbehandlungsschritte wie schleifen, reinigen und aktivieren verbessert werden. HaftPlus Kunststoff/Holz/Stein sehr gut aufschütteln, bis die Stahlkugel im Behälter gut zu hören ist. Zusätzlich noch eine Minute schütteln.


HaftPlus Kunststoff/Holz/Stein mit einem Pinsel, Filz gleichmäßig, dünn aber deckend, auftragen. Dabei stets in eine Richtung wischen. Die ideale Verarbeitungstemperatur beträgt 15 °C–25 °C.


HaftPlus Kunststoff/Holz/Stein nur einmal auftragen. Darauf achten, dass die Schicht gleichmäßig und deckend ist. Ablüftzeiten beachten!


Gebinde nach Gebrauch sofort wieder fest verschließen.

Chemische Basis

Lösungsmittelhaltige Polyurethanformulierung

Farbe

Gelb transparent

Dichte

1 kg/l

Ablüftzeit min.

30 min

Ablüftzeit Bedingung

bei 23°C und 50% relative Luftfeuchtigkeit

Inhalt

250 ml

Inhaltsgewicht

250 g

Geeigneter Handschuh:

 
Produkt
Beschreibung
Haushaltshandschuh
Haushaltshandschuh
Beschreibung:
Permeationslevel: 1
Flüssigkeitsdichter Reinigungshandschuh aus Naturlatex in Premiumqualität
Chemikalienschutzhandschuh Butyl
Chemikalienschutzhandschuh Butyl
Beschreibung:
Permeationslevel: 2
Gasdicht und beständig gegen Abgase aus Verbrennungsprozessen
Chemikalienschutzhandschuh aus Chloropren und Latex
Chemikalienschutzhandschuh aus Chloropren und Latex
Beschreibung:
Permeationslevel: 1
Innenseitige Baumwollbeflockung
Chemikalienschutzhandschuh Nitril
Chemikalienschutzhandschuh Nitril
Beschreibung:
Permeationslevel: 1
Mit innenseitiger Baumwollvelourisierung
Chemikalienschutzhandschuh Nitril schwer
Chemikalienschutzhandschuh Nitril schwer
Beschreibung:
Permeationslevel: 1
Lange, schwere Ausführung
Chemikalienschutzhandschuh aus Naturlatex und Chloropren
Chemikalienschutzhandschuh aus Naturlatex und Chloropren
Beschreibung:
Permeationslevel: 1
Innenseitige Baumwollbeflockung
Permeation ist der Vorgang, bei dem sich eine Chemikalie durch das Material eines Schutzhandschuhes auf molekularer Ebene bewegt. Die Zeit vom ersten Kontakt der Chemikalie mit dem Handschuh bis zur Durchdringung des Materials ist die Durchbruchszeit.
Gemessene Durchbruchszeit
Permeationslevel
< 10 min
0
≥ 10 min
1
≥ 30 min
2
≥ 60 min
3
≥ 120 min
4
≥ 240 min
5
≥ 480 min
6

Wichtige Hinweise:

Die genannten Hinweise beruhen auf Erfahrungswerten und Laborbedingungen und dienen als Orientierungshilfe. Die tatsächliche Eignung eines Handschuhs hängt aber von den individuellen Einsatzbedingungen ab und muss durch eine angemessene betriebliche Erprobung bestätigt werden. Bei der Vielzahl der eingesetzten Werkstoffe und Chemikalien können in Einzelfällen Unverträglichkeiten oder Einsatzprobleme für den Benutzer nicht ausgeschlossen werden. Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Verfügung, um optimierte Lösungen zu empfehlen.

Gefahrstoff

Produktinformationen

Würth Katalog

Katalogseite als PDF  | 

Blätterkatalog

Datenblätter()

Datenblätter ()

CAD Daten  | 

Zertifikate/Dokumente

 | 

Technische Informationen