Fräslehrenkörper und Schablone

Fräslehrenkörper und Schablone für Türrahmen
ZB-FRSLEHRE-EINFRSBA3D-RAHM-ELSHABL

Art.-Nr. 0688396010

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Fräslehrenkörper und Schablone

Art.-Nr. 0688396010

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Anzahl

VE

x1 St.
Verfügbarkeit in einer Würth Niederlassung anzeigen

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

für Türrahmen

Für die rationelle Verarbeitung von Insert 3-D-Einfräsbändern Ø 20 mm



Verwendbar als Einzel-Bohr-/Fräsrahmen oder zusammenstellbar als Serienlehre



Einsetzbar an Holztüren mit Falzluft 4 mm oder 12 mm, mit oder ohne Überschlagsdichtung



Lieferumfang:


  • 1 x Fräskörper

  • 1 x Einlegeschablone

Maßangaben unverbindlich. Technische Änderungen vorbehalten!

Produktinformationen

Würth Katalog(X)

Katalogseite als PDF 1  |  2

Blätterkatalog

Datenblätter(X)

Anleitung

Arbeitsschritte beim Einsatz eines Fräslehrenkörpers:


1. Türflügel in den Türrahmen legen


2. Obere Falzluft beilegen (min. 4 mm), bandseitig muss keine Falzluft bei gelegt werden (Fräslehrenkörper beinhaltet 4 mm Falzluft)


3. Bandsitz festlegen und auf dem Türflügel und Türrahmen die Bandbezugslinie (Mitte Band) markieren


4. Überschlagsstärke bestimmen (um die Stabilität der Fräslehre für die Überschlagsstärke von 18 mm zu gewährleisten, empfehlen wir die Anwendung der mitgelieferten Klebe-Distanzteile)


5. Fräslehrenkörper auf den Türflügel spannen (Markierung auf dem Flügel und Einkerbung von dem Fräslehrenkörper ausrichten)


6. Einlegeschablone in den Fräslehrenkörper einsetzen und die erste Fräsung durchführen (Anlaufring: Ø 30 mm, Fräser: Ø 20 mm, Frästiefe 50 mm)


7. Fräslehrenkörper lösen und auf der nächsten Position Vorgang wieder holen


8. Ausfräsungen säubern


9. Bänder einsetzen und befestigen


10. Türflügel in den Rahmen einsetzen und Funktion prüfen



Arbeitsschritte bei der Verarbeitung als Serienfräslehre:


1. Serienfräslehre montieren (Die Längenanschläge sind individuell für DIN R + DIN L Türen einstellbar und werden im Flügelfalz angelegt)


2. Bandsitz festlegen


3. Flügelfräslehre mit der Rahmenfräslehre abstimmen (Obere Falzluft bei der Flügelfräslehre von min. 4 mm berücksichtigen)


4. Überschlagsstärke bestimmen (um die Stabilität der Fräslehre für die Überschlagsstärke von 18 mm zu gewährleisten, empfehlen wir die


Anwendung der mitgelieferten Klebe-Distanzteile)


5. Serienfräslehre auf den Türfl ügel spannen (im Flügelfalz anlegen)


6. Einlegeschablone in den Fräslehrenkörper einsetzen und die Fräsungen durchführen (Anlaufring: Ø 30 mm, Fräser: Ø 20 mm,Frästiefe: 50 mm)


7. Serienfräslehre abnehmen


8. Ausfräsungen säubern


9. Bänder einsetzen und befestigen


10. Türflügel in den Rahmen einsetzen und Funktion prüfen

Werkstoff

Aluminium

Oberfläche

Blank

DIN-Richtung

DIN R/L

Art.-Nr. Kundenmaterialnr.

Gefahrstoff

Produktinformationen

Würth Katalog

Katalogseite als PDF  | 

Blätterkatalog

Datenblätter()

Datenblätter ()

CAD Daten  | 

Technische Informationen