FliesenkleberClassic CERAfix® 402 C2 TE Flex

Fliesenkleber Classic CERAfix 402 C2 TE Flex
KLEBST-FLIES-(CERAFIX-402FX)-25KG

Art.-Nr. 5875100402

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

FliesenkleberClassic CERAfix® 402 C2 TE Flex

Art.-Nr. 5875100402

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Anzahl

VE

Verfügbarkeit in einer Würth Niederlassung anzeigen

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Für alle keramischen Beläge gemäß EN12004, C2 TE für innen und außen

Hohe Flexibilität


  • Sicherheit auf bewegungsfreudigen Untergründen

  • Geeignet für die Verklebung von Feinsteinzeug


Geprüfte Qualität nach EURO-NORM


  • Erfüllt und übertrifft die Klasse C2 gemäß EN 12004

  • Überwachte Rezeptur


Sehr gute Standfestigkeit und hohe Anfangshaftung


  • Das Abrutschen der Fliesen im Wandbereich wird verhindert

  • Schwere und große Fliesen können sicher verklebt werden


Lange klebeoffene und Verarbeitungszeiten


  • Nach der Verlegung lange Korrekturen möglich


Leichtgängige und geschmeidige Verarbeitung


  • Geringer Kraftaufwand beim Aufziehen

  • Höhere Tagesleistung


Wasser- und frost-tau-wechselbeständig


  • Für innen und außen geeignet

  • In hoch beanspruchten Nassräumen und Schwimmbecken einsetzbar


Für Fußbodenheizung geeignet

Geprüft nach EN 12004 C1


  • Brandverhalten: A1fl/A1

  • Haftzugfestigkeit nach Trockenlagerung: ≥ 1 N/mm²

  • Haftzugfestigkeit nach Wasserlagerung: ≥ 1 N/mm²

  • Haftzugfestigkeit nach Warmlagerung: ≥ 1 N/mm²

  • Haftzugfestigkeit nach Frost/Tau-Wechselbeanspruchung: ≥ 1 N/mm²

Die Verarbeitungsangaben sind Empfehlungen, die auf unseren Versuchen und Erfahrungen beruhen; vor jedem Anwendungsfall sind Eigenversuche durchzuführen. Aufgrund der Vielzahl der Anwendungen sowie der Lagerungs- und Verarbeitungsbedingungen übernehmen wir keine Gewährleistung für ein bestimmtes Verarbeitungsergebnis. Soweit unser kostenloser Kundendienst technische Auskünfte gibt bzw. beratend tätig wird, erfolgt dies unter Ausschluss jeglicher Haftung, es sei denn, die Beratung bzw. Auskunft gehört zu unserem geschuldeten, vertraglich vereinbarten Leistungsumfang oder der Berater handelte vorsätzlich. Wir gewährleisten gleich bleibende Qualität unserer Produkte, technische Änderungen und Weiterentwicklungen behalten wir uns vor.

Anwendungsgebiet

Wird zur sicheren Verlegung von keramischen Belägen wie Steingut, Steinzeug, Feinsteinzeugfliesen (Wasseraufnahme <= 0,5%), Klinker, Ziegelfliesen und keramischen Mosaik eingesetzt. CERAfix 402 FX eignet sich zur sicheren Verlegung auf allen Untergründen gemäß DIN 18157, Teil 1. Weiterhin wird CERAfix 402 FX zum Verkleben für das Foliensystem CERAfix 315 eingesetzt. Die Eignung der Untergründe für die jeweiligen Beanspruchungsklassen ist vorab zu prüfen.


Zudem eignet er sich als Verklebematerial für Leichtbauplatten z.B. Hartschaum-Fliesen-Trägerelemente und zur Fliesenverlegung auf mineralischen Verbundabdichtungen z.B. CERAfix 301 oder der dispersionsgebundenen Abdichtung CERAfix 302.

Anleitung

Untergrund:


Für die fachgerechte Fliesenverlegung ist die DIN 18157, Teil 1 maßgeblich. CERAfix 402 FX eignet sich zur sicheren Verlegung auf allen Untergründen gemäß DIN 18157, Teil 1, z.B. Beton, Porenbeton, Putz, Gussasphaltestrich der Härteklasse IC10, Zement- und Calciumsulfatestriche, Heizestriche, Mauerwerk, und Gipskarton etc.. Der Untergrund muss trocken, tragfähig, ebenflächig, frei von Rissen und frei von trennenden Substanzen sein, sowie eine weitgehende geschlossene Oberflächenbeschaffenheit und Festigkeit aufweisen. Vor der Verlegung auf Calciumsulfatestriche, muss die Oberfläche angeschliffen, abgesaugt und mit CERAfix 101 grundiert werden. Glatte Betonflächen sind anzurauen und saugende Untergründe mit CERAfix 101 zu grundieren.


Heizestriche müssen vor den Belagsarbeiten nach den Regeln der Technik aufgeheizt werden. Für die Beurteilung der Belegereife ist eine Feuchtemessung mit dem CM-Gerät durchzuführen. Der CM-Feuchtigkeitsgehalt darf bei Zementestrich 2,0 CM%, für Estriche auf Dämmung oder Trennlage, Calciumsulfatestrichen ohne Fußbodenheizung 0,5 CM% und bei Calciumsulfatestrichen mit Fußbodenheizung 0,3 CM% nicht übersteigen. Die CM-Messung ist gemäß der aktuellen Arbeitsanweisung „Schnittstellenkoordination bei beheizten Fußbodenkonstruktionen“ auszuführen.



Anwendung:


CERAfix 402 FX mit Trinkwasser in einem sauberen Gefäß klumpenfrei anmischen.



Zum Verlegen von Fliesen und Platten:


Mischungsverhältnis: 6,75 bis 7,75 Liter Wasser : 25 kg CERAfix 402 FX.



Zum Verlegen der System Balkonfolie CERAfix 315 und der zugehörigen Systemteile:


Mischungsverhältnis: 8,7 bis 9,0 Liter Wasser : 25 kg CERAfix 402 FX



Nach einer Reifezeit von ca. 3 Minuten nochmals durchrühren. Den Klebemörtel innerhalb der Verarbeitungszeit verbrauchen. Den angemischten Kleber auf den Untergrund flächig aufspachteln und mit der für das Plattenformat geeigneten Zahnkelle durchkämmen. Belagsmaterialien innerhalb der klebeoffenen Zeit (Fingerprobe) verlegen.



Verkleben der System Balkonfolie CERAfix 315 :


Auf den, in Entwässerungsrichtung mit mindestens 1,5% Gefälle verlegten, Untergrund wird mit einer 4 - 6 mm Zahntraufel CERAfix 402 FX, der mit der erhöhten Wassermenge angemischt wurde (8,7 bis 9,0 l Wasser/25,0 kg CERAfix 402 FX), ca. 10 cm breiter als die Folienbreite aufgekämmt. Die vorher passend mit einem Messer oder einer Schere zugeschnittene Bahn wird in das Kleberbett eingelegt (dickes Nadelvlies zum Kleber). Die System Balkonfolie CERAfix 315 anschließend mit einer Glättkelle sorgfältig und fest in das Kleberbett eindrücken. Es ist auf eine weitgehend vollflächige Bettung und Vernetzung zu achten! Eine Aufbruchkontrolle durchführen, die Konsistenz des Klebers ist richtig wenn die Balkonfolie vollflächig mit Kleber benetzt ist. Die Verklebung vom System Dichtband CERAfix 316 bzw. der „CERAfix Innen- und Außenecken“, „CERAfix Manschetten“ etc. erfolgt ebenfalls mit CERAfix 402 FX.


Im Bodenbereich die Dünnbettflansche anrauen säubern und mit Inoclean (Art.-Nr. 0890 107 500) entfetten. Die Dichtungsschlämme CERAfix 301 mit einer 6 mm Zahntraufel, auf Dünnbettflansch und im Überlappungsbereich auf System Balkonfolie CERAfix 315 aufspachteln. In die klebeoffene Abspachtelung die „CERAfix Dichtmanschette-Boden“ hohlraum- und faltenfrei einbetten, so dass eine dichte Verbindung hergestellt wird.


Den Systemkleber CERAfix 402 FX ca. 1 cm breiter als die entsprechenden CERAfix Dichtbahnsystemteile auftragen. Die CERAfix Dichtbahnsystemteile in die frische Schicht einlegen und gleichmäßig, faltenfrei andrücken. Die Verklebung muss so erfolgen, dass eine Hinterwanderung der Folien durch Wasser ausgeschlossen ist. Bedingt durch die rückseitige Vlieskaschierung bei der CERAfix 315 Folie erfolgt der Anschluss von Dichtbändern und Formteilen hier immer auf der beschrifteten Oberseite der Folie!



Fliesenverlegung auf der System Balkonfolie CERAfix 315:


Für die Fliesenverlegung CERAfix 402 FX mit der normalen Wassermenge (6,75 bis 7,75 l Wasser/ 25,0 kg CERAfix 402 FX) anmischen. Im Wandbereich können die keramischen Beläge direkt auf die frisch verklebte CERAfix 305 verlegt werden. Im Bodenbereich kann bei Verwendung geeigneter Trittbretter auch auf frisch verlegter Balkonfolie CERAfix 315 verlegt werden. Fliesen und Platten werden in gewohnter Art und Weise direkt auf der Folie verlegt. Angemischten Mörtel auf den Untergrund flächig aufspachteln und je nach Plattenformat mit der geeigneten Zahnung durchkämmen. Belagsmaterialien innerhalb der klebeoffenen Zeit verlegen. Im Außenbereich und Dauernassbereich ist auf eine weitgehend hohlraumfreie Bettung, der Fliesen und Platten, auf der CERAfix 315 Folie zu achten.

Inhaltsgewicht

25 kg

Chemische Basis

Zement, kunststoffvergütete Zuschlagstoffe

Normen

EN 12004

Baustoffklasse

A1, fl - Nicht brennbar

Farbe

Grau

Verarbeitungstemperatur min./max.

5 bis 25 °C

Verarbeitungszeit

2 h

Verarbeitungsbedingung

bei 20°C und 65% relative Luftfeuchtigkeit

Auftragsmenge in Gewicht/Fläche / Bedingung

2.3 kg/m² / bei 6 mm Zahnung

Begehbarkeit nach max.

24 h

Begehbarkeit Bedingung

bei 20°C und 65% relative Luftfeuchtigkeit

Verfugbar nach

24 h

Verfugung Bedingung

bei 20°C und 65% relative Luftfeuchtigkeit

Vollbelastbarkeit / Bedingung

28 d / bei 20°C und 65% relative Luftfeuchtigkeit

Lagerfähigkeit ab Herstellung / Bedingung

12 Monate / kühle und trockene Lagerung

Erforderliches Zubehör:

 
Produkt
Beschreibung
Anzahl
VE
Preis
/VE
Knieschoner PROFI

KNIESHON-PROFI-EN14404

Universell einsetzbar für alle knienden Tätigkeiten
x 1 Stück
Fliesendispersionsgrund CERAfix® 101

GRUND-(CERAFIX-101)-10LTR

Lösemittelfreie, gebrauchsfertige Universalgrundierung auf Dispersionsbasis für innen und außen
x 1 Stück

Verpackungseinheit

Die Verpackungseinheit gibt die Anzahl der Artikel an, die sich in einer Verpackung befinden. Im Katalogteil kann man zwischen verschiedenen Verpackungseinheiten wählen, wenn ein Auswahlmenü erscheint.

Wenn Sie bei der direkten Artikelnummerneingabe im Warenkorb oder bei der Erfassung beim Easy-/VarioScan die Verpackungseinheit nicht kennen, lassen Sie das Feld einfach leer. In diesem Fall wird automatisch eine Verpackungseinheit ermittelt.

Aufbau unserer Artikelnummer

Die Artikelnummer setzt sich wie folgt zusammen: VVVVAAABBB
VVVV = 4 Stellen für Vornummer (Achtung, erste Stelle ist derzeit immer eine 0)
AAA = 3 Stellen für Abmessungsteil 1
BBB = 3 Stellen für Abmessungsteil 2

Beispiele für den Artikelnummeraufbau:
Beispiel 1: Schraube in der Abmessung 4x10 mm:
VVVVAAABBB
00574 10 (2 Leerzeichen zwischen der 4 und der 10)

Beispiel 2: Schraube in der Abmessung 10x20 mm:
VVVVAAABBB
005710 20 (1 Leerzeichen zwischen der 10 und der 20)

Beispiel 3: Unterlegscheibe mit einem Innendurchmesser von 6 mm:
VVVVAAABBB
04076

Information zur Preis und Bildanzeige

Preis pro Verpackungseinheit (VE):
Der dargestellte Preis entspricht immer der angezeigten Verpackung, bei einer VE von 250 also der Preis für 250 Stück, bei einer VE von 300 der Preis für 300 Stück.

Preis mit Preisschlüsseldarstellung (PSL):
Der Preis gilt immer für eine Menge, die über den Preisschlüssel geregelt ist:
Preis für 1 Stück
Preis für 100 Stück
Preis für 1000 Stück

Menge

Die Mengenangabe zeigt die Anzahl der im Auftrag oder in der Lieferung enthaltenen Stück bzw. Mengeneinheit des jeweiligen Artikels.

Geeigneter Handschuh:

 
Produkt
Beschreibung
Chemikalienschutzhandschuh Butyl
Chemikalienschutzhandschuh Butyl
Beschreibung:
Permeationslevel: 6
Gasdicht und beständig gegen Abgase aus Verbrennungsprozessen
Chemikalienschutzhandschuh Nitril
Chemikalienschutzhandschuh Nitril
Beschreibung:
Permeationslevel: 5
Mit innenseitiger Baumwollvelourisierung
Chemikalienschutzhandschuh Nitril schwer
Chemikalienschutzhandschuh Nitril schwer
Beschreibung:
Permeationslevel: 6
Lange, schwere Ausführung
Permeation ist der Vorgang, bei dem sich eine Chemikalie durch das Material eines Schutzhandschuhes auf molekularer Ebene bewegt. Die Zeit vom ersten Kontakt der Chemikalie mit dem Handschuh bis zur Durchdringung des Materials ist die Durchbruchszeit.
Gemessene Durchbruchszeit
Permeationslevel
< 10 min
0
≥ 10 min
1
≥ 30 min
2
≥ 60 min
3
≥ 120 min
4
≥ 240 min
5
≥ 480 min
6

Wichtige Hinweise:

Die genannten Hinweise beruhen auf Erfahrungswerten und Laborbedingungen und dienen als Orientierungshilfe. Die tatsächliche Eignung eines Handschuhs hängt aber von den individuellen Einsatzbedingungen ab und muss durch eine angemessene betriebliche Erprobung bestätigt werden. Bei der Vielzahl der eingesetzten Werkstoffe und Chemikalien können in Einzelfällen Unverträglichkeiten oder Einsatzprobleme für den Benutzer nicht ausgeschlossen werden. Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Verfügung, um optimierte Lösungen zu empfehlen.

Gefahrstoff

Produktinformationen

Würth Katalog

Katalogseite als PDF  | 

Blätterkatalog

Datenblätter()

Datenblätter ()

CAD Daten  | 

Technische Informationen