Balkon-Abdicht-undEntkopplungsbahn CERAfix® 315

Balkon-Abdicht- und Entkopplungsbahn CERAfix 315
DIB-BALKONFOLIE-(CERAFIX-315)-15M

Art.-Nr. 5875100315

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Balkon-Abdicht-undEntkopplungsbahn CERAfix® 315

Art.-Nr. 5875100315

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Anzahl

VE

x1 St.

In der : im Moment Stück verfügbar

Verfügbarkeit in einer Würth Niederlassung anzeigen

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Abdichtungs- und Entkopplungsbahn speziell für Balkon- und Terrassenbeläge.

Wasserundurchlässig


Schützt den Untergrund vor Feuchtigkeit



Dampfdruckausgleichend


Durch das rückseitige Vlies verbleiben unterseitig Luftkanäle, die einen Dampfdruckausgleich bewirken und so die eingeschlossene Feuchtigkeit abführen.



Einfache Verarbeitung


Vorgegebene Schichtdicke der Folie stellt sicher, dass eine ausreichende Abdichtungsschicht vorhanden ist.



Rissüberbrückend


Höhere Rissüberbrückung als zum Beispiel beim Einsatz von Dichtungsschlämmen.



Hohe Dehnfähigkeit


Höhere Dehnfähigkeit als zum Beispiel beim Einsatz von Dichtungsschlämmen.



Mikroorganismenbeständig



UV – stabil

Hinweis

Durch die Vliesauflage wird ein guter Verbund zur 2K-Dichtungsschlämme CERAfix 301 und dem System-Fliesenkleber CERAfix 402 FX hergestellt.

Die Verarbeitungsangaben sind Empfehlungen, die auf unseren Versuchen und Erfahrungen beruhen; vor jedem Anwendungsfall sind Eigenversuche durchzuführen. Aufgrund der Vielzahl der Anwendungen sowie der Lagerungs- und Verarbeitungsbedingungen übernehmen wir keine Gewährleistung für ein bestimmtes Verarbeitungsergebnis. Soweit unserer kostenloser Kundendienst technische Auskünfte gibt bzw. beratend tätig wird, erfolgt dies unter Ausschluss jeglicher Haftung, es sei denn, die Beratung bzw. Auskunft gehört zu unserem geschuldeten, vertraglich vereinbarten Leistungsumfang oder der Berater handelte vorsätzlich. Wir gewährleisten gleich bleibende Qualität unserer Produkte, technische Änderungen und Weiterentwicklungen behalten wir uns vor.

Produktinformationen

Würth Katalog(X)

Katalogseite als PDF 1

Blätterkatalog

Datenblätter(X)

Anwendungsgebiet

CERAfix 315 wird zur Abdichtung von Balkon- und Terrassenflächen und zum Entkoppeln von keramischen Belägen aus Fliesen und Platten verwendet.


Balkone und Terrassen können bereits nach ca. 3-7 Tagen nach Erstellung des Estrichs mit CERAfix 315 abgedichtet werden, sobald der Estrich belastbar ist. Anschließend können sofort Fliesen und Platten verlegt werden.


CERAfix 315 ist in den Beanspruchungsklassen A0 und B0 gemäß ZDB-Merkblatt "Verbundabdichtungen" geeignet. Weiterhin kann CERAfix 315 zur Entkopplung in Gebäuden zu Wohnzwecken – mit Verkehrslasten bis 2 KN/m2 – eingesetzt werden.

Anleitung

Untergrund:


Der Untergrund muss tragfähig, ausreichend ebenflächig nach DIN 18202, frei von Rissen und frei von trennenden Substanzen sein. Der Untergrund muss eine weitgehend geschlossene und seiner Art entsprechende Oberflächenbeschaffenheit und Festigkeit aufweisen.


Glatte Betonflächen sind anzurauen. Saugende oder leicht sandende Untergründe sollten vor dem Abdichten mit CERAfix 101 oder CERAfix 102 grundiert werden.



Geeignet sind alle ebenen, tragfähigen Flächen, die mit Fliesen und Platten belegt werden können und sich somit zur Aufnahme einer Fliesenverbundabdichtung eignen. Weiterhin muss die Eignung des Untergrundes in den entsprechenden Feuchtigkeits-Beanspruchungsklassen gegeben sein (ZDB-Merkblatt beachten).



Trennrisse sind fachgerecht zu beurteilen und ggf. vorab kraftschlüssig mit CERAfix 203, zu schließen.



Ein Höhenversatz im Verlegeuntergrund vorab mit CERAfix 201 oder CERAfix 202 ausgleichen. Eine Feuchtigkeitszufuhr von der Unterseite der Dichtschicht ist auszuschließen.


In feuchtigkeitsbelasteten Bereichen ist vorab ein ausreichendes Gefälle von mindestens 1,5 % je nach Rauigkeit des Belags, in Entwässerungsrichtung auszubilden.



Bodenabläufe sollten mit Dünnbettflanschen in einer Mindestbreite von umlaufend 5 cm versehen sein und aus zur Verklebung geeignetem Material wie z.B. Edelstahl, Rotguss oder PVC-U bestehen.


Heizestriche müssen vor den Belagsarbeiten nach den Regeln der Technik aufgeheizt werden. Für die Beurteilung der Belegereife ist eine Feuchtemessung mit dem CM-Gerät durchzuführen. Der CM-Feuchtigkeitsgehalt darf bei Zementestrichen 2,0 CM% für Estriche auf Dämmung oder Trennlage, Calciumsulfatestrichen ohne Fußbodenheizung 0,5 CM% und bei Calciumsulfatestrichen mit Fußbodenheizung 0,3 CM% nicht übersteigen. Die CM-Messung ist gemäß der aktuellen Arbeitsanweisung „Schnittstellenkoordination bei beheizten Fußbodenkonstruktionen“ auszuführen.


Calciumsulfatestriche können in der Feuchtigkeitsbeanspruchungsklasse A0 akzeptiert werden, müssen angeschliffen, abgesaugt und wie alle calciumsulfatgebundenen Untergründe mit CERAfix 101 grundiert werden. Calciumsulfatgebundene oder feuchtigkeitsempfindliche Untergründe können nur im Innenbereich ohne Feuchtigkeitsbeanspruchung, dort wo lediglich eine Entkopplung ausgeführt werden soll, akzeptiert werden.



Anwendung:


Auf den Untergrund den Fliesenkleber CERAfix 402FX mit einer 4-6mm Zahnung aufkämmen und die Balkon- und Entkopplungsbahn CERAfix 315 einlegen und sorgfältig andrücken. Es ist dabei auf eine vollflächige Bettung zu achten.


Die Stöße sind ca. 15 cm breit zu überspachteln und darin das mitgelieferte Fugenband sorgfältig einzulegen und anzudrücken.


Zur Fliesenverlegung den angerührten Klebemörtel auf die Oberseite des CERAfix 315 flächig aufspachteln und, je nach Plattenformat, mit geeigneter Zahnung durchkämmen und die Belagsmaterialien innerhalb der klebeoffenen Zeit verlegen.



1. Den Untergrund prüfen, reinigen und entsprechend den Vorgaben vorbereiten. Randabschlussprofile, Bodenabläufe, ggf. anrauhen säubern und z. B. mit Aceton (Materialverträglichkeit prüfen!) entfetten.


2. In einen sauberen Mischeimer sauberes Wasser vorlegen, CERAfix 402 FX zugeben und mit einem Würth-Rührwerk (ca. 500 min-1) zu einer klumpenfreien Masse anmischen. Zum Verlegen von CERAfix 315 ist eine geschmeidige, leichtgängige Konsistenz zu verwenden um eine gute Vernetzung zum Nadelvlies von CERAfix 315 zu erreichen.


3. CERAfix 315 mit einem Messer oder einer Schere passend zuschneiden. Auf den vorbereiteten Untergrund wird mit einer mind. 4 mm – max. 6 mm- Zahnkelle das CERAfix 402FX ca. 10 cm breiter als die Folienbreite aufgekämmt. Anschließend wird CERAfix 315 in das Kleberbett eingelegt und mit einer Glättkelle oder einer Rolle hohlraum- und faltenfrei fest in das Kleberbett eingedrückt. Es ist darauf zu achten das die auf der Rolle nach außen gewandte, dunkle Seite –Nadelvlies- des CERAfix 315 auf dem Untergrund verklebt wird. Es ist auf eine vollflächige Bettung und gute Vernetzung vom Vlies zum Kleber zu achten. Die zugeschnittenen Bahnen werden stumpf gestoßen bündig aneinander verlegt.


4. Bedingt durch die rückseitige Vlieskaschierung erfolgt der Anschluss von CERAfix 316 und CERAfix 317 Dichtbändern grundsätzlich immer auf der Oberseite von CERAfix 315 – dünnes Vlies – damit ein kapillarer Wassertransport ausgeschlossen ist.


5. Die Stöße zwischen den einzelnen Bahnen werden mit dem im Lieferumfang enthaltenen Balkonfugenband bzw. CERAfix 316 überarbeitet. Dazu wird mit einer 4 mm Zahntraufel eine Kleberschicht beidseitig des zu überbrückenden Stoßes aufgetragen und das Balkonfugenband sorgfältig, mit einer Glättkelle, hohlraum- und faltenfrei eingedrückt.


6. CERAfix Innen- und Außenecken in den Eckbereichen, im Übergang zwischen Wand und Boden sowie über Anschlussfugen mit CERAfix 402 FX hohlraum- und faltenfrei auf der CERAfix 315 und auf der vorbereiteten Wandfläche verkleben. Dichtbandstöße werden mit mind. 5 bis 10 cm Überlappung ausgeführt. Es ist darauf zu achten, dass eine dichte Verbindung von der Wand zur Flächenabdichtung hergestellt wird.


7. Abläufe müssen mit geeigneten Dünnbettflanschen versehen sein. CERAfix 301 mit einer 6 mm Zahnkelle aufspachteln. In die Abspachtelung die CERAfix-Dichtmanschette-Boden hohlraum- und faltenfrei einbetten, so dass eine dichte Verbindung zum CERAfix 315 hergestellt wird.


8. Das Andichten an Tür-, Fenster-, Rand- und Rinnenelemente erfolgt mit dem selbstklebenden CERAfix 317. Den Schutzstreifen vom CERAfix 317 entfernen und auf das gereinigte Element aufkleben. Anschließend das Dichtband vollflächig und faltenfrei auf der CERAfix 315 mit CERAfix 402 FX verkleben.


9. Die Fliesen oder Platten müssen eine Mindestfläche von 100 cm² und eine Mindestbruchkraft von 1500 N aufweisen. Die frostbeständigen Fliesen oder Platten mit CERAfix 402 FX innerhalb der klebeoffenen Zeit weitgehend hohlraumfrei verlegen. Auf dem CERAfix 315 ist eine Kontaktspachtelung herzustellen und anschließend je nach Plattenformat mit einer geeigneten Zahnung gleichmäßig abzukämmen. Das Verlegen von Fliesen oder Platten kann direkt auf der frisch verlegten CERAfix 315 ausgeführt werden, wenn für einen entsprechenden Schutz der Abdichtung und eine Lastverteilung gesorgt wird. Im Außenbereich ist auf eine weitgehend hohlraumarme Bettung der Fliesen zu achten.


10. Das Verfugen des Fliesenbelags, auch von Natursteinen, erfolgt mit CERAfix 505. Bewegungsfugen für die elastische Verfugung frei halten.


11. Das Versiegelung der Anschluss- und Bewegungsfugen erfolgt mit Würth Neutral Silikon, bei Natursteinen mit Würth Natursteinsilikon

Werkstoff

Vlies (ober-/unterseitig)/Membran (mittig)

Farbe

Lichtgrau (Hellgrau)

Lieferumfang

20 m Fugenband

Rollenlänge

15 m

Rollenbreite

1 m

Dicke

1,2 mm

Verarbeitungstemperatur min.

5 °C

Verarbeitungstemperatur max.

25 °C

Verarbeitungstemperatur Untergrund min.

5 °C

Verarbeitungstemperatur Untergrund max.

25 °C

Temperaturbeständigkeit max.

90 °C

Temperaturbeständigkeit min.

-22 °C

Beständigkeit gegen

Alkali
Frost-Tau-Wechsel
Mikroorganismen
Wasser

UV-Beständigkeit

Ja

Wasserdampfdurchlässigkeit min. (Druck)

3 bar

Dehnung quer min.

40 %

Dehnung längs min.

40 %

Lagerfähigkeit ab Herstellung

24 Monate

Zusatzartikel:

 
Produkt
Beschreibung
Anzahl
VE
Preis
/VE
Bodenausgleichsmasse CERAfix® 201

NIVELMA-(CERAFIX-201)-25KG

Kunststoffvergüteter, selbstverlaufender Zementfließspachtel bei Schichtdicken von 3 bis 30 mm für innen und außen.
x 24 St.
2-K Dichtschlämme CERAfix® 301

DISCHLAEM-2K-(CERAFIX-301)-21KG

Flexible, mineralische 2K-Dichtungsschlämme für innen und außen.
Dichtband CERAfix® 316

DIB-(CERAFIX-316)-50MX12CM-WEISS

Dichtband zur wasserundurchlässigen Abdichtung von Anschluss- und Bewegungsfugen.
x 1 St.
FliesenkleberClassic CERAfix® 402 C2 TE Flex

KLEBST-FLIES-(CERAFIX-402FX)-25KG

Für alle keramischen Beläge gemäß EN12004, C2 TE für innen und außen

Verpackungseinheit

Die Verpackungseinheit gibt die Anzahl der Artikel an, die sich in einer Verpackung befinden. Im Katalogteil kann man zwischen verschiedenen Verpackungseinheiten wählen, wenn ein Auswahlmenü erscheint.

Wenn Sie bei der direkten Artikelnummerneingabe im Warenkorb oder bei der Erfassung beim Easy-/VarioScan die Verpackungseinheit nicht kennen, lassen Sie das Feld einfach leer. In diesem Fall wird automatisch eine Verpackungseinheit ermittelt.

Aufbau unserer Artikelnummer

Die Artikelnummer setzt sich wie folgt zusammen: VVVVAAABBB
VVVV = 4 Stellen für Vornummer (Achtung, erste Stelle ist derzeit immer eine 0)
AAA = 3 Stellen für Abmessungsteil 1
BBB = 3 Stellen für Abmessungsteil 2

Beispiele für den Artikelnummeraufbau:
Beispiel 1: Schraube in der Abmessung 4x10 mm:
VVVVAAABBB
00574 10 (2 Leerzeichen zwischen der 4 und der 10)

Beispiel 2: Schraube in der Abmessung 10x20 mm:
VVVVAAABBB
005710 20 (1 Leerzeichen zwischen der 10 und der 20)

Beispiel 3: Unterlegscheibe mit einem Innendurchmesser von 6 mm:
VVVVAAABBB
04076

Information zur Preis und Bildanzeige

Preis pro Verpackungseinheit (VE):
Der dargestellte Preis entspricht immer der angezeigten Verpackung, bei einer VE von 250 also der Preis für 250 Stück, bei einer VE von 300 der Preis für 300 Stück.

Preis mit Preisschlüsseldarstellung (PSL):
Der Preis gilt immer für eine Menge, die über den Preisschlüssel geregelt ist:
Preis für 1 Stück
Preis für 100 Stück
Preis für 1000 Stück

Menge

Die Mengenangabe zeigt die Anzahl der im Auftrag oder in der Lieferung enthaltenen Stück bzw. Mengeneinheit des jeweiligen Artikels.

Gefahrstoff

Produktinformationen

Würth Katalog

Katalogseite als PDF  | 

Blätterkatalog

Datenblätter()

Datenblätter ()

CAD Daten  | 

Zertifikate/Dokumente

 | 

Technische Informationen