Abstandsmontageschraube Amo® III Typ 1

Amo III Typ 1 Stahl verzinkt AW 30
SHR-SEKPF-FRS-AW30-(A2K)-7,5X112
AMO III

Art.-Nr. 0234730112

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Abstandsmontageschraube Amo® III Typ 1

Art.-Nr. 0234730112

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Anzahl

VE

x200 St.

In der : im Moment Stück verfügbar

Verfügbarkeit in einer Würth Niederlassung anzeigen

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Zur Fensterbefestigung in Beton und Vollsteinmauerwerk. Mit Senkfräskopf zum leichten Versenken bei Holz- und Kunststoffprofilen. Stahl verzinkt, blau passiviert, Antrieb AW30
  • Kurze Montagezeiten, kein Dübel oder Setzwerkzeug benötigt

  • Durch AW-Antrieb höhere Bit-Standzeit, bessere Kraftübertragung

  • Durchsteckmontage

  • Nahezu keine Spreizkräfte beim Setzen

  • Spreizdruckfreie, formschlüssige und demontierbare Verankerung

  • Funktion der Lastaufnahme bleibt auch bei thermischer Belastung erhalten

  • Geprüfte Feuerwiderstandsdauer von 120 Minuten
Hinweis

Der ordnungsgemäße Einbau der Bauteile ist unter Berücksichtigung der jeweiligen örtlichen Bausituation (z. B. Fenster-Flügelgewicht, Untergrundbeschaffenheit, Lochbild des Steines) zu überprüfen. Leitfaden zur Planung und Ausführung der Montage von Fenster und Haustüren in aktueller Fassung beachten (Art.-Nr. 5995 000 000).


Für die absturzsichernde Fensterbefestigung nach geltenden Richtlinien und Vorschriften sind zugelassene Befestigungs-Systeme (z.B. Fenstermontagekonsole W-ABZ) zu verwenden, oder es ist eine Zustimmung im Einzelfall notwendig.



Fensterrahmen mit Richtzwingen oder Amo Bag ausrichten



Schraubenlänge = Rahmenbreite + Abstand + Einschraubtiefe (siehe auch unter 55.2 Amo III 11,5 mm)

Produktinformationen

Würth Katalog(X)

Katalogseite als PDF 1  |  2

Blätterkatalog

Datenblätter(X)

CAD Daten (nur nach Login erreichbar)

Anwendungsgebiet
  • Spannungsfreie Abstandsmontage bei Fensterrahmen aus Holz, Kunststoff, Aluminiumin Beton, Vollsteinmauerwerk und Kalksandlochstein.

  • Rahmenkopplung

  • Befestigung von Fenstermontagekonsolen, Fensterlaschen, Drehanker und Einschlagkrallen (Kurze Ausführung von Typ 3)
Anleitung

Leitfaden zur Planung und Ausführung der Montage von Fenstern und Haustüren Ausgabe 2010


Art.-Nr. 5995000000:


Die Befestigung muss alle planmäßigen auf das Fenster einwirkenden Kräfte sicher in den Baukörper und den Baugrund übertragen. Es sind deshalb die Lasten, die sich aus z. B. Fenstereigenlast, Windlast bzw. Nutzlasten zusammensetzen, (vgl. DIN 1055) zu ermitteln. Gemäß den jeweils gültigen Landesbauordnungen müssen Bauwerke einschließlich der Bauteile so geplant werden, dass das Leben und die Gesundheit der Menschen nicht gefährdet sowie die öffentliche Sicherheit nicht beeinträchtigt werden. Diesem Kriterium muss auch die Befestigung der Fenster entsprechen.



Fensterwände nach ehemaliger DIN 18056 bzw. Elemente mit einer Fläche über 9 m2 und absturzsichernde Verglasungen nach TRAV bzw. DIN 18008-4


Die DIN 18056 galt für Fensterwände mit einer Fläche von mindestens 9 m2 und einer Seitenlänge der kürzesten Seite von mindestens 2 m. Für diesen Anwendungsbereich sind Dübel mit bauaufsichtlicher bzw. europäischer technischer Zulassung oder einer Zustimmung im Einzelfall zu verwenden. Für die Befestigung von absturzsichernden Verglasungen nach TRAV bzw. DIN 18008-4 sind ebenfalls nur Dübel mit bauaufsichtlicher bzw. europäischer technischer Zulassung oder einer Zustimmung im Einzelfall zu verwenden.

Länge (l)

112 mm

Gewindedurchmesser (d)

7,5 mm

Werkstoff

Stahl

Oberfläche

Verzinkt

Kopfform

Senkfräskopf

Kopfdurchmesser (dk)

12 mm

Innenantrieb

AW30

Gefahrstoff

Produktinformationen

Würth Katalog

Katalogseite als PDF  | 

Blätterkatalog

Datenblätter()

Datenblätter ()

CAD Daten  | 

Zertifikate/Dokumente

 | 

Technische Informationen