1K-Universalgrund

1K-Universalgrundierung
GRUND-1K-UNIVERSAL-1KG

Art.-Nr. 5866100101

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

1K-Universalgrund

Art.-Nr. 5866100101

Preisanzeige für Kunden nach Anmeldung

Anzahl

VE

x1 St.

In der : im Moment Stück verfügbar

Verfügbarkeit in einer Würth Niederlassung anzeigen

Exklusiv für Gewerbetreibende

Jetzt registrieren und auf mehr als 125.000 Produkte zugreifen

Füllstarker, gut verlaufender 1K-Säureprimer mit hervorragender Haftung auf Eisen, Stahl, Aluminium und Zink.
  • Kurze Trockenzeit, hohe Füllkraft

  • Aktiver Korrosionsschutz

  • Elektrostatisch verarbeitbar

  • Chromat- und bleifrei

  • Festkörperanteil am Stammmaterial: 36,4 Prozent
Hinweis

Vor Frost schützen. Farbton vor Verarbeitung prüfen. Je nach Untergrund ist auf die korrekte Untergrundvorbehandlung zu achten. Der Einsatz eines geeigneten Vorreinigers oder einer Vorbeschichtung wird in speziellen Fällen empfohlen. Weitere Angaben siehe Technisches Datenblatt.



Zulässiger VOC Höchstgehalt der Produktkategorie 2 (e) ChemVOC FarbV. : 780 g/l


Max. VOC Gehalt 1K-Universalgrund: 734 g/l.



Lieferbare Farbtöne:


  • FC 0002 = beige

  • FC 0003 = dunkelgrau

Wichtig!


Nur den Farbcode (z.B. FC 0006) eingeben. Angaben wie die RAL-Nummer oder Texte wie "RAL 5010, bitte" erkennt das System als fehlerhaft.

Die Verarbeitungsangaben sind Empfehlungen, die auf unseren Versuchen und Erfahrungen beruhen; vor jedem Anwendungsfall sind Eigenversuche durchzuführen. Aufgrund der Vielzahl der Anwendungen sowie der Lagerungs- und Verarbeitungsbedingungen übernehmen wir keine Gewährleistung für ein bestimmtes Verarbeitungsergebnis. Soweit unser kostenloser Kundendienst technische Auskünfte gibt bzw. beratend tätig wird, erfolgt dies unter Ausschluss jeglicher Haftung, es sei denn, die Beratung bzw. Auskunft gehört zu unserem geschuldeten, vertraglich vereinbarten Leistungsumfang oder der Berater handelte vorsätzlich. Wir gewährleisten gleich bleibende Qualität unserer Produkte, technische Änderungen und Weiterentwicklungen behalten wir uns vor.

Produktinformationen

Würth Katalog(X)

Katalogseite als PDF 1  |  2  |  3

Blätterkatalog

Datenblätter(X)

Sicherheitsdatenblatt 1

Anwendungsgebiet

1K-Universalgrund ist als Grundierung und Grundierfüller geeignet. Als Korrosionsschutz-Grundierung auch im Dreischichtaufbau mit 2K-HS-Füller einsetzbar. Für eine schnelle und kostengünstige Reparatur.



Untergründe:


  • Lackierte Flächen

  • Blanke Stahlbleche

  • Aluminium

  • Verzinkte Flächen

  • Verspachtelte Flächen

  • Nicht überspachtelbar mit Polyesterspachtel

  • Überlackierbar mit allen handelsüblichen Decklacksystemen
Anleitung

Mischung:


Verdünnungseinstellung je nach Schichtdicke bis 50 %.


  • Acrylverdünnung Art.-Nr. 08234000, 08234001

  • Universalverdünnung Art.-Nr. 08234406, 082344030


Verarbeitungsgeräte:


Pinsel, Walze, Lackierpistole, Düsengröße mind. 1,4 mm.

Inhaltsgewicht

1 kg

Chemische Basis

Polyvinylbutyral

Lieferbare Farben

FC 0001
FC 0002
FC 0003

Dichte

1,04 g/cm³

Temperaturbeständigkeit max.

120 °C

Temperaturbeständigkeit, kurzfristig max.

150 °C

Dichte Bedingung

bei 20°C

VOC Gehalt (CH)

660,1 g/l

Festkörperanteil min.

36.4 %

Festkörperanteil max.

42 %

Lagerfähigkeit ab Herstellung

36 Monate

Geeigneter Handschuh:

 
Produkt
Beschreibung
Chemikalienschutzhandschuh Nitril schwer
Chemikalienschutzhandschuh Nitril schwer
Beschreibung:
Permeationslevel: 1
Lange, schwere Ausführung
Permeation ist der Vorgang, bei dem sich eine Chemikalie durch das Material eines Schutzhandschuhes auf molekularer Ebene bewegt. Die Zeit vom ersten Kontakt der Chemikalie mit dem Handschuh bis zur Durchdringung des Materials ist die Durchbruchszeit.
Gemessene Durchbruchszeit
Permeationslevel
< 10 min
0
≥ 10 min
1
≥ 30 min
2
≥ 60 min
3
≥ 120 min
4
≥ 240 min
5
≥ 480 min
6

Wichtige Hinweise:

Die genannten Hinweise beruhen auf Erfahrungswerten und Laborbedingungen und dienen als Orientierungshilfe. Die tatsächliche Eignung eines Handschuhs hängt aber von den individuellen Einsatzbedingungen ab und muss durch eine angemessene betriebliche Erprobung bestätigt werden. Bei der Vielzahl der eingesetzten Werkstoffe und Chemikalien können in Einzelfällen Unverträglichkeiten oder Einsatzprobleme für den Benutzer nicht ausgeschlossen werden. Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Verfügung, um optimierte Lösungen zu empfehlen.